Aktion gegen intelligente Videoüberwachung am Südkreuz

Am 27.11. haben wir mit anderen Gruppen am Südkreuz Protestaktionen gegen intelligente Videoüberwachung durchgeführt. Obwohl es wahnsinnig kalt war, waren wir zahlreich für fast vier Stunden vor Ort und haben unter anderem mit einem Redebeitrag und verschiedenen Aktionen die Problematiken von Überwachung verbildlicht. Mehrere Medien haben über unsere Aktionen berichtet, unter anderem: heise.de, rbb24  

Technowagen bei der #RettetDieGrundrechte Demo

Wir haben bei der letzten großen Anti-Überwachungsdemo ziemlich kurzfristig einen Technowagen organisiert. Obwohl das Wetter nicht so mitgespielt hat, hatten wir alle richtig Spass und haben Berlin Mitte mit ein bisschen Techno beschallt. Nach dem Umzug waren wir noch bis in den Abend auf dem Gendarmenmarkt und haben den Platz bespielt, gefeiert und für Digitale Freiheit geworben.

Filmabend

Wir haben unseren Filmabend mit ausgewählten Interessierten veranstaltet und danach zusammen ein paar Bier getrunken und über die Problematiken von Überwachung diskutiert.

Open Air: Tanzen für Digitale Freiheit

Um vor der Klausurenphase noch mal ein bisschen zu tanzen und Leute auf die Überwachungsgesetze der letzten Zeit aufmerksam zu machen, haben wir auf dem TU Campus hinter dem Hauptgebäude eine Open Air Party organisiert. Im Rahmen des Open Airs konnte man sich an unseren Ständen über die Überwachungsgesetze der letzten Zeit informieren. Außerdem wurde den Teilnehmern das Thema Verschlüsselung näher gebracht, indem man sich nach dem Verschicken einer verschlüsselten Mail ein Freibier verdienen konnte.